18. Naturhornseminar Kloster Hedersleben 2020

Naturhornseminare Kloster Hedersleben

Informationen zum Seminarangebot

Wir wollen mit der Fortsetzung der Naturhornseminare im Kloster Hedersleben auf den langjährigen Erfahrungen der Seminare in Dassel aufbauen und das Angebot für die Teilnehmenden weiter optimieren und auf die individuellen Bedürfnisse sowie die Kenntnisse und Fähigkeiten der Teilnehmenden abstimmen. Wir werden die anfängliche Gruppeneinteilung vor Ort vornehmen, nachdem jeder Teilnehmer eine Fanfare oder ein kurzes Musikstück in der Stimme seiner Wahl vorgetragen hat. Die Einschätzung der Dozenten wird dann die Grundlage für die Gruppeneinteilung sein. Geplant sind für den ersten Seminarteil individuelle und kleine Gruppen von rund 10 Personen.

Die tragenden Säulen der Seminare und die Garanten für das hohe musikalische und pädagogische Niveau sind natürlich die Dozenten. Diese sind ausschließlich renommierte Berufshornisten, die als Orchestermusiker und Solisten aktiv sind, in Ensembles wie z.B. Concerto Köln, Arte del Mondo oder dem Deutschen Hornensemble spielen oder als Professoren für Horn an deutschen Musikhochschulen lehren. Alle verfügen über weitreichende Erfahrungen sowohl mit dem Naturhorn als auch in der Jagdmusik. Entsprechend vermitteln diese Profis Spaß am Instrument und der Musik und begeistern im und nach dem Unterricht ebenso wie im Dozentenkonzert am Samstag-Abend.

Die Ziele des Naturhornseminars im Kloster Hedersleben sind:

  • allen Teilnehmenden – aufbauend auf ihrem individuellen Niveau – weitergehende technische und musikalische Kenntnisse im Blasen des Naturhorns zu vermitteln,
  • alle Teilnehmenden mit dem Gefühl nach Hause zurückkehren zu lassen, dass sie das Seminar bläserisch weitergebracht hat und sie Hilfestellungen bekommen haben, um sich im Selbststudium weiter entwickeln zu können,
  • die Probenarbeit in einer schönen Umgebung und entspannten Atmosphäre stattfinden zu lassen, die ein konzentriertes Arbeiten möglich macht,
  • den Spaß am Jagdhornblasen und den geselligen Austausch zu fördern!

Inhalte, auf die während des gesamten Seminars geachtet wird:

Grundlagen:

  • Ansatz (stimmt der Ansatz; Übungen zum Ansatz)
  • Einblasen (Sinn und Zweck, Bedeutung, Übungen)
  • Atmung
  • gemeinsam anfangen und aufhören
  • aufeinander hören
  • Intonation

Vertiefung:

  • musikalische und stilistische Gestaltung
  • keine Fixierung auf eine Stimme (jeder sollte mehr als eine Stimmen blasen können)
  • Dynamik
  • Repertoireerweiterung
  • Wahl des richtigen Instruments und Mundstückes

Ablauf

Neben der Probenarbeit in den zu Beginn des Seminars festgelegten Gruppen werden im zweiten Teil individuelle Themen angeboten. Für diese Übungseinheiten lösen sich die anfänglichen Gruppen auf und jeder kann aus dem thematischen Angebot frei wählen. Die Teilnehmenden werden bei der Anmeldung gebeten, unverbindlich Ihre Prioritäten zu benennen. Hier unsere Themenvorschläge (weitere Anregungen sind willkommen!):

  • Atmung / Ansatz
  • Musiktheorie – Harmonielehre
  • Basistechniken für das Jagdhorn und Notenkunde
  • Tonqualität / Klangkultur
  • Spielfluss / Luftführung
  • Höhe erarbeiten (Erweiterung des Tonumfangs für Bläser tiefer Stimmen)
  • Tiefe erarbeiten (Erweiterung des Tonumfangs für Bläser hoher Stimmen)
  • Stopfen (Parforcehorn)
  • Bassimprovisation
  • Artikulation / Phrasierung / Rhythmik
  • Inventionshorn
  • Solo-, Duo-, Trioblasen, Ensembleblasen
  • Konzertante Jagdmusik / große Stücke / neue Stücke

Während des Seminars besteht das Angebot eines Flohmarkts für neue und gebrauchte Sachen (CD’s, Noten, Instrumente, Zubehör). Wer dazu etwas beitragen will, vermerke dies bitte auf dem Anmeldebogen.

Am Freitagabend ist ein Plenum mit einem besonderen thematischen Angebot vorgesehen.

Als besonderes Highlight geben die Dozenten am letzten Abend ein öffentliches Konzert (Seminarteilnehmer haben freien Eintritt).

Den stimmungsvollen Abschluss bildet dann am Sonntagmittag ein gemeinsames Blasen aller Teilnehmer („Massenkeil“).



Anmeldeorganisation:

ID Wald GmbH in der Geschäftsstelle des Deutschen Forstvereins e.V.
Büsgenweg 1,  37077 Göttingen

Telefon  0551 / 379 62 65
Fax  0551 / 379 62 37
E-Mail:  info(at)naturhornseminar.de


Impressionen